+49 2166 4562460

LinkedIn 32px PNG
LinkedIn 32px PNG
LinkedIn 32px PNG

Fallstudien und Referenzen

In nahezu allen Projekten wird eine Geheimhaltung vereinbart, sodass wir Projekte nicht veröffentlichen oder zeigen dürfen. Einige Projekte dürfen wir nicht auf unserer Webseite, aber im 1:1-Gespräch zeigen, mit verfremdeten Daten und ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Jedoch nahmen die Restriktionen in den letzten Jahren immer weiter zu, daher veröffentlichten wir außer den Kundenstimmen nichts mehr.

Sprechen Sie uns dennoch gerne an bzgl. eines 1:1-Gesprächs, wir haben höchstwahrscheinlich auch Expertise in Ihrer Branche!

Das sagen unsere Kunden:

Fordern Sie hier ein kostenfreies Angebot an

Allgemein

Bei fast allen Simulationsprojekten, unabhängig von der Branche, geht es um:

  • Planungsabsicherung.
  • Ermittlung von Ressourcenauslastungen und -bedarfen.
  • Gegenüberstellung verschiedener Szenarien (Was wäre wenn ?).

 

Bei Simulationsprojekten, die für Kunden im Bereich Fertigung durchgeführt wurden, ging es meist um:

  • Untersuchung eines stark vernetzten, komplexen Materialflusses aufgrund von Varianten unter Randbedingungen wie geringen Umlaufbeständen sowie möglichst hohen Personal- und Maschinenauslastungen.
  • Ermittlung von Durchlaufzeiten, Durchsätzen, benötigten Puffergrößen, Ressourcenauslastungen, Rüstzeiten, optimalen Losgrößen, benötigte Anzahlen von Werkern und Fertigungshilfsmitteln (Werkzeuge, Transportkarren, Paletten etc.) u.a.
  • Ermittlung notwendiger Pufferplätze und deren Kapazität.
  • Gegenüberstellung verschiedener Fertigungs/Ablauf-Strategien.

 

Bei Simulationsprojekten, die für Kunden im Bereich Flughäfen durchgeführt wurden, ging es meist um:

  • Optimale Checkin-Gestaltung (auch Curbside-Checkin).
  • Geringe Warteschlangenbildung an Bordkarten- und Sicherheitskontrollen.
  • Passagierdichten an bestimmten Orten.
  • Ermittlung von Durchlaufzeiten Optimale Gestaltung der Abläufe für Transfer-Passagiere.
  • Untersuchung verschiedener Flugpläne, meist in einer Datenbank hinterlegt.
  • Untersuchung der Auswirkung von Störungen, z.B. ein Tag mit Schneefall.

 

Bei Simulationsprojekten, die für Kunden im Bereich Contact-Center durchgeführt wurden, ging es meist um:

  • Skill based Routing.
  • Agentenauslastungen.
  • Optimale Personal-Einsatzplanung.
  • Einhaltung der Servicelevel.
  • Minimale Auflegerquote.
  • Anrufertransfer in andere Contact-Center.

Fragen zu unseren Lösungen stellen

Telefon

02166 - 45 62 46 0 (Deutschland)
+49 2166 - 45 62 46 0 (Vom Ausland aus)

Adresse

ATS Prozessoptimierung
Markus Bans
Roggenweg 73

D-41199 Mönchengladbach

Kontaktformular

Gerne können Sie uns über unser Kontaktformular eine Nachricht zukommen lassen.
Bitte füllen Sie das erforderliche Feld aus.
Bitte füllen Sie das erforderliche Feld aus.
Bitte füllen Sie das erforderliche Feld aus.